FFG Talentepraktika am Naturhistorischen Museum Wien -
Schüler*innenprojekt zur Visualisierung von Kleidung in der Urgeschichte


Schülerinnen und Schüler verschiedener Schultypen erwecken mit kreativen Animationen, Grafiken und Geschichten archäologische Funde zum Leben. Gezeigt werden zwei prähistorische Grabfunde und Rekonstruktionen von Frauenkleidungen. Die Visualisierungen stützen sich auf die Ergebnisse verschiedener Forschungsprojekte am Naturhistorischen Museum Wien.
Die bronzezeitliche Frauenkleidung beruht auf einem archäologischen Fund aus Franzhausen in Niederösterreich, um 2000 v. Chr. Die Klapperblechfibeln aus dem Gräberfeld Hallstatt und die Stoffe aus dem Salzbergwerk Hallstatt sind der Ausgangspunkt für die Rekonstruktion der reichen Hallstätterin um 600 v. Chr.

:
Bei dem Projekt sind es nicht die Wissenschaftler, die die Bedeutung der Funde an ein breiteres Publikum vermitteln sollen, sondern die Jugendlichen bringen ihre Sichtweise der Dinge mit ein. Entstanden sind dabei 2 Kurzfilme, die am Naturhistorischen Museum Wien bei verschiedenen Veranstaltungen präsentiert werden.


:
:
Am Naturhistorischen Museum Wien wird - ausgehend von den Funden aus dem Salzbergwerk Hallstatt - interdisziplinäre Textilforschung betrieben. Dabei steht nicht nur die Analyse der Gewebereste selbst im Vordergrund, sondern auch die Beschäftigung mit textilen Gerätschaften, Siedlungsbefunden sowie Grabfunden.
Textilien gehören zu jenen archäologischen Hinterlassenschaften, die relativ selten sind, da sie nur unter besonderen Bedingungen bis heute überdauern.
Vor allem der Fundort Hallstatt bietet durch die Erhaltung von Textilien im Salz eine wertvolle Quelle für unser Wissen zum Aussehen prähistorischer Gewänder.


Zusammenarbeit mit den Schulen:
GRG Wien 1, Gymnasium Stubenbastei, 1010 Wien
HTL Spengergasse, 1050 Wien, Klasse für Mediendesign
Die Graphische – Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Leyserstraße, 1140 Wien

Die Kreativität mit der die Schüler an der Arbeit waren, zeigt sich auch in einem Blogbeitrag einer der Schülerinnen zum Projekt.
 
Gefördert von der Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft. Bei der Projektschiene  FFG Talentepraktika können Schülerinnen und Schüler Praxiserfahrung in der Forschung sammeln können und im Sommer 4 Wochen an einer Forschungseinrichtung mitarbeiten.



  
Online-Tickets