Forschung

Der Aufbau der Erde und die Entstehung des Weltalls sind ebenso Forschungsthemen wie die Entwicklung und Verbreitung der Pflanzen und Tiere der Urzeit, Biodiversität und Genetik. Auch die unterschiedlichen Erscheinungsformen und die Urgeschichte des Menschen werden am Museum erforscht.

Eines der weltweit größten und kostbarsten Archive der Artenvielfalt, der Mineralien, Meteoriten und der urgeschichtlichen Zeugnisse wird in den wissenschaftlichen Sammlungen aufbewahrt. Rund 30 Millionen Sammlungsstücke sind es bereits und immer noch kommen neue bei Forschungsfahrten und Grabungen dazu!



 

Nationale Forschungsprojekte:


LEBENSRAUM NATURNACHT
Ein Projekt zur Erhaltung des natürlichen Erbes und zum Schutz der Biodiversität nachtaktiver Arten am Beispiel der UNESCO-Welterbegebiete Österreichs.


Internationale Forschungsprojekte

Das EU-Projekt SYNTHESYS+ ermöglicht internationalen Wissenschaftler*innen (Schwerpunkt EU) einen finanzierten Zugang zu den wissenschaftlichen Sammlungen des Museums.

Für weitere Informationen bezüglich Synthesys+ am NHM Wien kontaktieren Sie bitte:


Call for Applications: jetzt bis 16. April 2021 für Forschungsaufenthalt in Partnerinstitutionen bewerben!
Hier bewerben...

 

:
:
  
Online-Tickets