fotothek

Die Fotothek ist ein historisch angelegtes und zeitgemäß digital weitergeführtes Fotoarchiv der Abteilung Archäologische Biologie und Anthropologie am NHM Wien. Sie ist ein historisch gewachsenes Fotoarchiv der Abteilung und beinhaltet mehr oder weniger die gesamte Fotografische Produktion der Abteilung seit ihrer Gründung. Das Archiv dokumentiert auf diese Weise sehr deutlich die Entwicklung der Anthropologie am Naturhistorischen Museum und der damit einhergehenden Paradigmenwechsel in den theoretischen Ansätzen des wissenschaftlichen Faches im Laufe des letzten Jahrhunderts.
Bedeutsam sind in diesem Kontext die ca. 8000 Glasplatten umfassende, als historisch wertvoll zu betrachtende Negativsammlung (begonnen im 19. Jhdt.), die den Beginn der „modernen" Völkerkunde und Anthropologie dokumentiert und nachvollziehbar macht. Des weiteren finden sich in dieser Sammlung die ersten wissenschaftlichen Kleinbildnegative (Leica bis 20er/30er Jahre).
Der Gesamtumfang der Fotothek umfaßt an die 50.000 Inventarnummern. Tatsächlich umfaßt die Sammlung aber eine viel größere Anzahl von Objekten, d.s. S&W und Color-Negative, Kleinbilddias, Mittelformat-Ektas, historische S&W Prints, Röntgennegative und - der neuen Entwicklung der Fotographie Rechnung tragend - auch digital fotografierte Bilder in Form von Daten auf CD Roms.