Ökosystem Museum

Mittwoch, 01. Februar 2023, 18:30 Uhr – 20:00 Uhr | NHM Vortrag
Achtung – diese Veranstaltung ist bereits vergangen!
Alfons Huber (Kunsthistorisches Museum Wien)
Die Klima- und Energiekrise zeigt schon jetzt: Historische Museumsbauten sind modernen klimatisierten Museen weitaus überlegen. Das NHM wurde von den besten Architekten und Lüftungsplanern des 19. Jhdts. (Semper-Hasenauer und Carl Böhm) realisiert, basierend auf empirischem Erfahrungs- und Ingenieurswissen von zwei bis drei Generationen. Diese Bausubstanz ist weitgehend noch vorhanden und nicht durch HKL-Technik überformt.
Der Vortragende war von 1983-2019 Restaurator im KHM an der in der in der Neuen Burg untergebrachten Sammlung alter Musikinstrumente (SAM). Beide Gebäude wurden ebenfalls von Semper-Hasenauer und Böhm geplant - das Corps de Logis als Wohntrakt der Kaiserfamilie! An allen drei Häusern wurden 1938 die originalen Lüftungseinrichtungen zur Kriegsvorbereitung abgemauert. Die Probleme des NHM sind dem Vortragenden mehr als vertraut: Seit 1985 wurde nach „best-pactice“-Beispielen und Lösungen gesucht und Daten gesammelt, 1994 das EU-Projekt EuroCare- PREVENT initiiert. Gleichzeitig wurden auch „worst practice“-Beispiele in A, D, CZ und USA gesammelt. Dabei zeigte sich: Air-Conditioning und Regeltechnik sind überholte Sackgassen. Sie sind in Anschaffung und Betrieb extrem teuer und wartungsintensiv, störungsanfällig (wieder teuer) und unzuverlässig. Als Paradigmenwechsel erwies sich die altbewährte Lösung der Erbauungszeit: Raumklimatisierung so viel wie möglich über „passive climate control“ und Gebäudekonditionierung. Wenn der Strom ausfällt, kommt es zu keinem Klima-Kollaps. Der einzige Irrtum der Erbauungszeit (Warmluftheizung) wird heute durch Bauteilaktivierung ersetzt.
2011 wurde das damals 25jährige Erfahrungswissen in einer Dissertation zusammengeführt. Einige der Vorschläge wurden in der Neuen Burg auch umgesetzt, sodass die Raumtemperaturen in der SAM von 31°C (1983) auf 26,5°C (2022) gesenkt werden konnten. Die für die SAM entwickelte Außenbeschattung ist auf rund 100 Fenstern der Neuen Burg, allen sonnenexponierten Sammlungsfenstern des KHM und seit Oktober 2022 auch vor den SW Fenstern des Elefantensaals XXXIV sowie Saal XIV des NHM montiert.
Im Vortrag werden die Ursachen für die sommerliche Überhitzung analysiert und Lösungsansätze für ein nachhaltiges und energieeffizientes Gesamtklimakonzept für das NHM vorgestellt, wie es in mehreren kontrollierten Teilschritten (Sanieren „auf Sicht“), unter größtmöglicher Schonung der historischen Bausubstanz, umgesetzt werden könnte.

NHM Wien Vortrag
Wissenschafter*innen des Museums und Gastvortragende präsentieren neueste Forschungsergebnisse und aktuelle Themen.
Gültige Eintrittskarte erforderlich, der Besuch des Vortrags ist frei!
Keine Anmeldung erforderlich.
Findet im Vortragssaal statt.

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Vorgaben, um sich und uns vor einer Covid-Erkrankung zu schützen:
www.nhm-wien.ac.at/information/coronavirus




  
Online-Tickets