Pressemitteilungen 2019

Vergabe des Österreichischen Forschungsfonds für Herpetologie im Naturhistorischen Museum Wien

Am kommenden Wochenende (18. bis 20. Jänner 2019) findet die 30. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie (ÖGH) im Naturhistorischen Museum Wien statt.

Auch dieses Jahr treffen sich mehr als 150 nationale und internationale Herpetologinnen und Herpetologen, Terrarianer und Amphibien- und Reptilien-Begeisterte im Vortragssaal des NHM Wien, um ihre Erfahrungen auszutauschen. „Die Beiträge bieten einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse und Expeditionen, z. B. nach Madgaskar. Es wird ein breites Spektrum an Vorträgen angeboten - von Fluoreszenz bei Chamäleons bis hin zu Gifttieren als tödliche Lebensretter", erklärt Dr. Silke Schweiger, Kuratorin und Leiterin der Herpetologischen Sammlung am NHM Wien und Mitorganisatorin der Tagung.
 
Im Rahmen der Tagung vergeben der Tiergarten Schönbrunn und die ÖGH auch den Österreichischen Forschungsfonds für Herpetologie (ÖFFH), eine jährliche Förderung in der Höhe von € 5.000,- für Grundlagenforschung in allen relevanten Disziplinen an Amphibien und Reptilien mit Österreichbezug.
:

Uroplatus fimbriatus Masoala

Foto: Frank Glaw
:

Winkerfrosch

Foto: TGS Zupanc
:

Fluoresent Brookesia Superciliaris

 Foto: David Prötzel