Mag. Hans Reschreiter

Position:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Aufgabenbereich:

  • Leitung der Ausgrabung und Forschung im prähistorischen Salzbergwerk Hallstatt
  • Erforschung der historischen Bergbaulandschaft Hallstatt
  • Betreuung der Sammlung Prähistorischer Bergbau
  • Betreuung und Verwaltung der Studiensammlung (Archivierung, Entlehnwesen)
  • Didaktische Programme und Öffentlichkeitsarbeit für die Hallstatt-Forschung
  • Experimentelle Archäologie

Kontakt:

Burgring 7

A-1010 Wien

Mobil: ++43 664 6570859

Telefon: ++43 1 52177-278

Seit 2012 Leitung des Sparkling Science-Projektes Hallstatt „Holz für Salz“ (BMWF, Projektnummer 4/182): Die Bereitstellung, Bringung, Verarbeitung und Verwendung der Ressource Holz im prähistorischen Hallstätter Salzbergbau wird in diesem Projekt experimentalarchäologisch erforscht. Ausgehend von den Verwendungsspuren an den Originalholzfunden aus dem Hallstätter Bergwerk werden alle Arbeitsschritte vom Fällen der Bäume bis zum Einsatz der fertigen Holzgeräte im Bergwerk nachgestellt und dokumentiert. Die derart gewonnenen Daten bilden die Grundlage für computerbasierte Simulationsmodelle, mit deren Hilfe Ressourcenmanagement und Arbeitsabläufe der prähistorischen Salzbergwerke modelliert werden.

 

 

Seit 2001 Leitung der Ausgrabung und Erforschung des prähistorischen Salzbergwerks von Hallstatt: Das Salzbergwerk legte in prähistorischer Zeit den Grundstein für den Wohlstand der Menschen in Hallstatt, deren überaus reiche Grabausstattungen den Ort in ganz Europa berühmt machten. Durch die außergewöhnlich günstigen Erhaltungsbedingungen im Hallstätter Salzberg, die sich im Zusammenhang mit archäologischen Funden bislang nur an zwei weiteren Orten in der Welt feststellen ließen, haben sich einmalige Spuren der Arbeits- und Lebenswelt der prähistorischen Bergleute erhalten, die seit den 1960er Jahren in montanarchäologischen Untersuchungen der Prähistorischen Abteilung erforscht werden.

 

Seit 2003 Konzeption und Durchführung von „Archäologie am Berg“: „Archäologie am Berg“ ist eine jährliche Didaktik- und Öffentlichkeitsveranstaltung der Hallstatt-Forschung auf dem Hallstätter Salzberg, in deren Rahmen Besuchern die Möglichkeit gegeben wird, sich über Methoden und neue Erkenntnisse der Hallstatt-Forscher zu informieren. Archäologen, Geologen, Archivare, Restauratoren, Botaniker, Holzforscher, Informatiker geben Auskunft, wie sie an der Erforschung der Geschichte Hallstatts arbeiten.

 

Seit 2013 Mitarbeit im Projekt „Hall-Impact: Disentangling climate and culture impact on prehistoric alpine cultures" (Projektleitung Kerstin Kowarik): Das Projekt  befasst sich mit der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung der prähistorischen Salzbergwerke im Hallstätter Hochtal und deren Umgebung (Salzkammergut, Niedere Tauern, Voralpenland). Im Vordergrund stehen dabei Landschafts- und umweltarchäologische Fragestellungen.


Seit 2012 Mitarbeit beim FWF-Projekt „ISO-Wood – Herkunft von prähistorischem Holz“ (Projektleitung Thomas Prohaska, BOKU Wien): Im Rahmen dieses Projektes wird mit Hilfe der Isotopenanalytik eine Methode erarbeitet, die Aufschluss über die mögliche Herkunft prähistorischer Holzfunde aus dem Salzbergwerk geben soll.

 

 

 

 

2009 Inskription ins Doktoratsstudiums
2008 Magisterabschluss an der Universität Wien, Institut für Ur- und Frühgeschichte. Thema: „Schöpfer, Schale, Multer - Holzgefäße der älteren Eisenzeit aus dem Kilbwerk des Salzbergwerkes Hallstatt/Oberösterreich“
Seit 2001 Leiter der Ausgrabungen Salzbergwerk Hallstatt
Seit 1995 Tutor der Lehrveranstaltung Experimentelle Archäologie am Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie der Universität Wien
1992 Anstellung am Naturhistorischen Museum, Prähistorische Abteilung.
1991 Gründungsmitglied des Arbeitskreises Experimentelle Archäologie der ÖGUF (Österreichische Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte
Seit 1989 Ausgrabungstätigkeit im Salzbergwerk Hallstatt
Seit 1987 Ausgrabungstätigkeit in Österreich (siehe Exkursionen: Grabungen)
1986 Immatrikulation an der Uni Wien, Studium der Ur- und Frühgeschichte, Ethnologie, europäische Ethnologie, Anthropologie und Paläonthologie

Grabungen

  • Stratzing (Paläolithischer Lagerplatz)
  • Mannersdorf (Bronze- und Eisenzeit. Siedlung, Töpferofen)
  • Schwarzenbach (Eisenzeit, Wall)
  • Höhlengrabungen in Österreich und Italien
  • Bronzezeitliche Gräberfelder im Traisental
  • Federsee (D) (prähistorische Feuchtbodensiedlung und Pfahlbauten)

 

Exkursionen

  • Forschungsreisen zu Salzgewinnungs- und Verarbeitungsstätten in Europa.
  • Exkursionen nach Rumänien mit Schwerpunkt Holztechnologie
  • Mehrfache Aufenthalte in Westafrika mit den Schwerpunkten Töpferei, Seilerei und Holzbearbeitung.

 

2013
H. Reschreiter (2013): Das Salzbergwerk Hallstatt/ The prehistoric salt-mines of Hallstatt. In: K. Grömer, A. Kern, H. Reschreiter & H. Rösl-Mautendorfer (Eds.): Textiles from Hallstatt, Archaeolingua, 29, Budapest, 13-32.
M. Grabner & H. Reschreiter (2013): Was altes Holz erzählen kann! Spanschachteln aus Hallstatt. Sonius, Archäologische Botschaften aus Oberösterreich, 13, 5-6.
K. Grömer, A. Kern, H. Reschreiter & H. Rösl-Mautendorfer (Eds.) (2013): Textiles from Hallstatt/ Textilien aus Hallstatt, Archaeolingua, 29, Budapest.
K. Grömer & H. Reschreiter (2013): Hallstatt - 160 Jahre Forschung/ Hallstatt - 160 years or research.  In: K. Grömer, A. Kern, H. Reschreiter & H. Rösl-Mautendorfer (Eds.): Textiles from Hallstatt, Archaeolingua, 29, Budapest, 33-51.
K. Grömer, H. Rösl-Mautendorfer & H. Reschreiter (2013): Funktion der Textilien aus dem Bergwerk/Function of the textiles in the salt mine.  In: K. Grömer, A. Kern, H. Reschreiter & H. Rösl-Mautendorfer (Eds.): Textiles from Hallstatt, Archaeolingua, 29, Budapest, 119-134.
K. Kowarik & H. Reschreiter (2013): Hallstatt, Forschen am Seegrund. Sonius, Archäologische Botschaften aus Oberösterreich, 13, 3-4.
D. Pany-Kucera, M. Berner, M. Binder, M. Kucera, M. Marschler, A. Penker, H. Reschreiter & M. Schmitzberger (2013): Experimentelle Kremation - ein Beitrag zum besseren Verständnis anthropologischer und archäologischer Fund und Befunde. Beiträge zur Archäozoologie und Prähistorischen Anthropologie, 9.
H. Reschreiter, G. Winner & M. Grabner (2013): Esche einmal anders. Dendro - Chronologie - Typologie - Ökologie, Festschrift für André Billamboz zum 65 Geburtstag, Freiburg im Breisgau, 139-144.
H. Reschreiter, D. Pany-Kucera & D. Gröbner (2013): Kinderarbeit in 100m Tiefe? Neue Lebensbilder zum prähistorischen Hallstätter Salzbergbau. Interpetierte Eisenzeiten, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich, 37, Linz 2013, im Druck.

2012
H. Reschreiter (2012a): Alles ist erlaubt - Bemerkungen zur Herstellungstechnik der Holzfunde von der Schöllberg-Göge. Der Schlern, 86/2012, Heft 11, 33-37.
H. Reschreiter (2012b): Gruvene i Hallstatt. SPOR Arkeologi og kultirhistorie, 2, 2012, Trondheim, 18-20.
H. Reschreiter (2012c): Hallstatt, prähistorisches Bergwerk. In: R. Hofmann-de Keijzer, A. Kern, B. Putz-Blecko (Eds.), Hallstattfarben, Textile Verbindung zwischen Forschung und Kunst, Verlag NHM, 16-17.
K. Kowarik & H. Reschreiter (2012): Bohren in die Geschichte Hallstatts. Das Naturhistorische, das Magazin des NHM in: Universum, Herbst 2012, 91.
H. Reschreiter & A. Kern (2012): Il Sale L`Oro Bianco. In: F. Marzatico, R. Gebhard, P. Gleirscher (Eds.), Le grandi vie delle civilità. 308-311, Trento.

2011
H. Reschreiter & K. Kowarik (2011): Geschichte einer Landschaft, Spuren von 7 Jahrtausenden im Boden von Hallstatt. Universum 6/2011, 72-74.
H. Reschreiter & K. Kowarik (2011): Hall-Impact - Disentangeling climate and culture impact on the prehistoric salt mines of Hallstatt/A. In: C. Gutjahr (Ed.), Beiträge zur Mittel- und Spätbronzezeit sowie zur Urnenfelderzeit am Rande der Südostalpen, Akten des 1. Wildoner Fachgespräches vom 25. bis 26. Juni 2009 in Wildon, Steiermark (Österreich). 175-190, Rahden Westf.
H. Reschreiter, K. Kowarik (2011): Geschichte einer Landschaft. 7000 Jahre Salz in Hallstatt. Sonius 10, 2011, 17-18.

2010
M. Grabner, A. Klein, H. Reschreiter & F.E. Barth (2010): Wood Supply of the Bronze Age Salt Mining Site at Hallstatt, Austria. In: Mining in European History. SFB HiMAT. 171-176.
S. Harris, H. Rösel-Mautendorfer, K. Grömer & H. Reschreiter (2010): Cloth cultures in prehistoric Europe: the Bronze Age evidence from Hallstatt. Archaeology International, 12, 2008/2009, 22-26.
K. Kowarik & H. Reschreiter: Hallstatt from Bronze Age to Iron Age - Considering Climate Impact. UPA.
K. Kowarik, H. Reschreiter & M. Grabner (2010): Provisionning a mine. The infrastructure of the Bronze Age saltmines in Hallstatt. .In: Archäologie in den Alpen, Alltag und Kult, Forschungsberichte der ANISA Bd. 3, Nearchos Bd. 19, Haus im Ennstal, 105-116.
K. Kowarik, H. Reschreiter & G. Wurzer (2010): Modeling a mine. Agentbased Modeling, Systemdynamics and Experimental Archaeology applied to the Bronze Age Saltmines of Hallstatt. In: Mining in European History. SFB HiMAT, 44-53.
D. Pany- Kucera, H. Reschreiter & A. Kern (2010): Auf den Kopf gestellt? - Überlegungen zu Kinderarbeit und Transport im prähistorischen Salzbergwerk Hallstatt. Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Bd.140, 39-68.
H. Reschreiter, M. Grabner & D. Ehret (2010): Prähistorische Massenbewegungen in Hallstatt ? Dendrochronologische Datierung und Auswirkung auf den Salzabbau. PANGEO 2010 Abstracts, Journal of Alpine Geology 52, 212-213.
H. Reschreiter, R. Totschnig & M. Grabner (2010): Timber! - Bäume fällen in der Bronzezeit. Archäologie Österreichs, 21/1, 2010, 32-34.

2009
H. Reschreiter (2009a): Fein verziert im Untergrund: Spanschachteln der älteren Eisenzeit. Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Bd. 139, 115-122.
H. Reschreiter (2009b): Die kleinen Schritte. Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Bd. 139, 23-26.
M. Grabner, H. Reschreiter & A. Klein (2009): Das Grubenholz der bronzezeitlichen Fundstelle Christian-von-Tusch-Werk - Alter Grubenoffen. Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Bd. 139, 101-104.
K. Kowarik, H. Reschreiter & G. Wurzer (2009): Modeling a mine. Agentbased Modeling, Systemdynamics and Experimental Archaeology applied to the Bronze Age Saltmines of Hallstatt. In: Mining in European History. Special Conference of the SFB HiMAT: Historical Mining Activities in the Tyrol and Adjacent Areas: Impact on Environment and Human Societies. Conference Guide. Conference Series (Innsbruck 2009) 64-65.
K. Kowarik, G. Wurzer & H. Reschreiter (2009): Agenten im Hallstätter Salzbergwerk. Agentenbasierte Simulation für den bronzezeitlichen Salzbergbau in Hallstatt/OÖ. Interpretierte Eisenzeiten, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich, Linz 2009 (Wien 2009) 429-440.
G. Mahr & H. Reschreiter (2009): Von einem Berliner und vielen Bisambergern. Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, Bd. 139, 27-33.
Reschreiter, H., Grömer, K. & Totschnig, R. (2009): Reich im Grab - Sparsam in der Grube, Überlegungen zum Ressourcenmanagement im ältereisenzeitlichen Salzbergwerk Hallstatt. In: R. Karl und J. Leskovar: Interpretierte Eisenzeiten 3, Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 22, Linz, 307-320.
A. Kern, K. Kowarik, A. Rausch & H. Reschreiter (2009): Kingdom of Salt, 7000 years of Hallstatt, Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung (VPA) 3, Wien 2009.
K. Kowarik, H. Reschreiter, G. Wurzer, R. Totschnig & A. Rausch (2009): Mining with Agents, Agent-based Modeling for the Bronze Age Salt Mine of Hallstatt (Upper Austria). 13th International Congress“Cultural Heritage and New Technologies“ Vienna, 2008, (Wien 2009) 429-439.

2008
D. Ehret, S. Götz, H. Reschreiter, J. Rohn, S. Lang & N. Rumpler(2008): Analysing Prehistoric Mass Movements in a Salt Mine (Hallstatt, Austria), Geophysical Research Abstracts, Vol. 10, EGU2008-A-00963, 2008, SRef-ID: 1607-7962/gra/EGU2008-A-00963, EGU General Assembly 2008.
M. Grabner, A. Klein, H. Reschreiter & F.E. Barth (2008): Die Holzversorgung des prähistorischen Salzbergbaus in Hallstatt. Internationales ÖGUF Symposium 2008: Produktion - Distribution - Organisation. Ökonomische Strukturen und gesellschaftliche Relevanz von der Urgeschichte bis in die Neuzeit. Hallstatt, 22.-25.Okt. 2008, 18-19.
A. Kern, K. Kowarik, A. Rausch & H. Reschreiter (2008): Salz-Reich, 7000 Jahre Hallstatt, Veröffentlichungen der Prähistorischen Abteilung (VPA) 2, Wien 2008.
K. Kowarik & H. Reschreiter (2008): Archäologie am Berg - Wege des Wissens in Hallstatt, Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftsvermittlung am Hallstätter Salzberg, ein Konzept der Prähistorischen Abteilung, Archäologie Österreichs 19/1, 2008, 71-74.
H. Reschreiter & K. Kowarik (2008): Eine jahrtausendealte Tradition. UNSER SALZ 2/08, 9.

2007
H. Reschreiter & K. Kowarik (2007): Neues zur ältesten Holzstiege der Welt, Archäologie Österreichs, 18/1, 2007, 28-29.
M. Grabner, A. Klein, D. Geihofer, H. Reschreiter, F. E. Barth & R. Wimmer (2007): Bronze Age dating of timber from the salt-mine at Hallstatt, Austria. Dendrochronologia 24: 61-68.
M. Grabner & H. Reschreiter (2007): Zerstörungsfreie holztechnische und dendrochronologische Untersuchungen von Holzgegenständen aus Hallstatt. Internationales ÖGUF Symposium 2007: Zerstörungsfreie Archäologie. Naturhistorisches Museum Wien, 24.-27.Okt. 2007, 3.
S. Lang, N. Rumpler, D. Ehret, S. Götz, H. Reschreiter & J. Rohn (2007): Untersuchungen an bronze- und eisenzeitlichen Ablagerungen von Massenbewegungen in einem prähistorischen Salzabbau in Hallstatt (Salzkammergut, Österreich). - Geo.Alp (4): 59.

2006
J. Reschreiter (2006): Archäologie am Berg - Vermittlung bronzezeitlicher Lebens- und Arbeitswelt durch Experimentelle Archäologie, In: Neues Museum. Die Österreichische Museumszeitschrift 05/4 und 06/1, Januar 2006, 96-97.
H. Reschreiter & K. Kowarik (2006): Finden ist nur die halbe Arbeit. UNSER SALZ 2/06, 24.
K. Kowarik & H. Reschreiter (2006): Die älteste Holzstiege der Welt. UNSER SALZ 4/2006, 19.
M. Grabner, H. Reschreiter, F. E. Barth, A. Klein, D. Geihofer & R. Wimmer (2006): Die Dendrochronologie in Hallstatt - Ein Statusbericht. Archäologie Österreichs 17/1. 40-49.
M. Grabner, J. Kastner, H. Reschreiter & D. Salaberger (2006): Dendrochronologische Datierung von Holzfunden aus Hallstatt mit Hilfe der Computertomographie. In Karl, R., Leskovar J. (Eds): Interpretierte Eisenzeiten 2. Fallstudien, Methoden, Theorien. Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich 19, 99-108.
I. Joosten, M.R. van Bommel, R. Hofmann-de Keijzer & H. Reschreiter (2006): Micro Analyses on Hallstatt Textiles: Colour and Condition, Microchimica Acta 2006, vol. 155, no. 1, 169-174.

2005
P. Bichler, K. Grömer, R. Hofmann-de Keijzer, A. Kern & H. Reschreiter (2005): Hallstatt Textiles, Technical Analysis, Scientific Investigation and Experiment on Iron Age Textiles. BAR International Series 1351, 2005.
M. Grabner, A. Klein, D. Geihofer, H. Reschreiter, F.E. Barth, T. Sormaz & R. Wimmer (2005): First dendrochronological results from the Bronze Age salt mine at Hallstatt, Austria. Proceedings of the EuroDendro 2005. September 29th - October 1st 2005. Viterbo, Italy. 20.
M. Grabner & H. Reschreiter (2005): Tension wood at the branch-stem connection: Is there a possibility to detect human manipulations- Poster at the 1st workshop of CEMARE Cost E50, Montpellier, France, November 3rd-4th 2005.
R. Hofmann - de Keijzer, M.R. Van Bommel, I. Joosten, H. Reschreiter, K. Grömer, H. Mautendorfer, A. Hartl & M. Morelli (2005): Ancient textiles - recent knowledge. A multidisciplinary research project on textile fragments from the prehistoric salt mine of Hallstatt. ICOM-CC 15th Triennial Meeting, Den Haag. London, James & James, 2005, 920-926.
A. Klein, M. Grabner, D. Geihofer, H. Reschreiter, F.E. Barth & R. Wimmer (2005): Reconstructing forest activities in prehistoric Hallstatt, Austria. Proceedings of the EuroDendro 2005. September 29th - October 1st 2005. Viterbo, Italy. 52-53.
J. Reschreiter mit einem Beitrag von F. E. Barth (2005): Neufund einer bronzezeitlichen Holzstiege im Salzbergwerk Hallstatt, Archäologie Österreichs 16/1, 2005, 27-32.
H. Reschreiter, M. Grabner & K. Kowarik (2005): Das älteste Salzbergwerk der Welt hat ein Datum, Unser Salz 4/2005, 23.

 

2004

H. Reschreiter & K. Kowarik (2004): Die Stiege, Unser Salz, 4/2004, 16-17.


2003
J. Reschreiter (2003): Weißes Gold aus Hallstatt. Vor Jahrtausenden Quell unermesslichen Reichtums, In: J. Leskovar, C. Schwanzar, G. Winkler (Hrsg.), Worauf wir stehen. Archäologie in Oberösterreich. Katalog des Oberösterreichischen Landesmuseums, Neue Folge Nr. 195, 269-274.

2001
J. Reschreiter (2001): Versuche zu urgeschichtlicher Keramik. Archäologie Österreichs, Sonderausgabe 12/2001, 22-26.
H. Herdits, D. Kumpa, W. Lobisser, K. Löcker, M. Mehofer & J. Reschreiter (2001): Das Experiment als Methode zur Erkenntnisgewinnung. Archäologie Österreichs, Sonderausgabe 12/2001, 7-10.

1997
K. Löcker & H. Reschreiter (1997): Rekonstruktionsversuche zu Bastschnüren und Seilen aus dem Salzbergwerk Hallstatt. Experimentelle Archäologie, Bilanz 1996, Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland. Beih. 18, 1997, 125-132.

1994
J. Reschreiter & N. Tuzar (1994): Rekonstruktion eines spätkeltischen Töpferofens aus Mannersdorf an der March, NÖ. Experimentelle Archäologie in Deutschland. Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland, Beih. 8, 1994, 193-204.
N. Tuzar& J. Reschreiter (1994): Neue Versuche zur Rekonstruktion ur- und frühgeschichtlicher Öfen. Archäologie Österreichs, 5/2, 1994, 38-43.

1991
H. Herdits, N. Mesensky & J. Reschreiter (1991): Experimentelle Archäologie. Archäologie Österreichs, 2/2, 1991, 57-60.

  • Ethnoarchäologie und experimentelle Forschungen (besonders auch zu Bergbau und zur prähistorischen Keramikproduktion, inklusive Bau von Töpferöfen)
  • Interdisziplinäre Forschungen und die Suche nach neuen Lösungen für ungewöhnliche archäologische Fragestellungen
  • Kreative Konzepte zur Vermittlung wissenschaftlicher Arbeitsmethoden und Ergebnisse.
  • Industrie- und Technikgeschichte aller Epochen und Kulturen
  • Holzartenverwendung
  • Seilerei und Schnurherstellung in Prähistorie und Ethnologie

Lehre

  • Universität Basel, Gastdozent "Prähistorische Wirtschaftsstrukturen am Beispiel Hallstatts" (2013)
  • Universität Zürich, Gastdozent "Prähistorische Wirtschaftsstrukturen am Beispiel Hallstatts" (2012)
  • Universität Wien, Institut für Urgeschichte und Historische Archäologie: „Grundlagen der Experimentelle Archäologie“, seit 1995

Vereine