Elisabeth von Samsonow: Eine Frau in der Landschaft

6. Mai 2020 – 4. Oktober 2020
Im "Eiszeitgang" im Hochparterre des NHM Wien.
Fünf großformatige Performance-Fotografien stimmen auf die Beziehung zwischen Landschaft und Mensch ein. Eine weibliche Figur durchstreift eine großräumige Lösslandschaft, Symbol für das bedeutende chronologische Archiv der Geologen, Archäologen und Ökologen. Damit wird eine Idee des Seins erfasst, die von Deborah Bird Rose als ecological humanity bezeichnet worden ist.

Elisabeth von Samsonow ist Künstlerin und Professorin an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Ihre künstlerische Arbeit wird international gezeigt; außerdem arbeitet sie als Kuratorin und Autorin. Ihr obliegt die wissenschaftliche Leitung des Forschungsprojektes THE DISSIDENT GODDESSES‘ NETWORK.

www.samsonow.net
www.tdgn.at
 
  
Online-Tickets