Transkribieren von Etiketten

Ein Herbarbeleg besteht aus getrockneten und gepressten Pflanzen und einem Etikett, das die Information über den Fundort enthält.

Diese Etiketten sind bei historischen / älteren Belegen mit der Hand geschrieben und oft nicht gut lesbar, teilweise auch in Kurrentschrift verfasst.
Diese Etiketten werden transkribiert und für die Dateneingabe in "Virtual Herbaria" vorbereitet.

:
Alle Personen, die Interesse an Botanik und Kenntnisse im Lesen von Handschriften haben. Hilfreich sind auch geographische Kenntnisse, um Ortsnamen leichter zu erkennen.

An dem Projekt kann jederzeit mitgeholfen werden.

In der Abteilung für Botanik am Naturhistorischen Museum Wien.
Durchgeführt werden soll Etiketten-Transkription.
Bei Interesse bitte wenden an:

Dr. Anton Igersheim:


Dr. Anton Igersheim
Naturhistorisches Museum Wien
Abteilung für Botanik
  
Online-Tickets