Neues aus dem NHM Wien

 
:

Neue Anakonda

Eines der außergewöhnlichsten Projekte ist seit Anfang März 2019 im Saal 27 in einer neu gestalteten Vitrine zu sehen: Eine 4,1 Meter lange Anakonda aus dem Tiergarten Schönbrunn mitsamt ihrer 30 bis 40 Zentimeter großen Jungen.

„Die größte Herausforderung bei der Präparation war es, der Schlange eine möglichst gleichmäßige Form zu geben,“ erklärt Präparator Robert Illek. In einem ersten Schritt musste der Schlange die Haut abgezogen werden, danach wurde der Körper aus PU-Schaum nachgebaut, anschließend die Haut gegerbt und der PU-Form übergezogen.

Anakondas zählen zu den größten Riesenschlangen der Welt. In Südamerika bewohnt diese Art wasserreiche Lebensräume mit dichter Vegetation - vor allem Sümpfe, Stillgewässer und langsam fließende Flüsse. Die Schlange bewegt sich an Land eher träge. Die braun-grüne Anakonda frisst mittelgroße Wirbeltiere, die sie im Wasser angreift, umschlingt und tötet. Diese Riesenschlangenart gilt nicht als gefährdet.


 

:

Achtung Steinschlag!

Asteroiden und Meteoriten: Tödliche Gefahr und Wiege des Lebens

Hunderttausende Asteroiden schwirren durchs Sonnensystem – und manche kommen unserem Planeten ziemlich nahe: 17.000 Gesteinsbrocken sind bekannt, deren Bahnen an die Erde heranführen, und ständig werden neue entdeckt. Die kosmischen Besucher sind faszinierende Forschungsobjekte, die vom Beginn des Sonnensystems berichten. Fallweise aber donnert ein Meteorit zerstörerischer als eine Atombombe auf die Erde. Und es wird wieder passieren – vielleicht sogar ein Massensterben auslösen wie zur Zeit der Dinosaurier. Asteroiden haben die Erde schon oft getroffen, wovon fast 200 Meteoritenkrater auf dem Planeten zeugen. Dieses Buch beantwortet anhand neuester Forschung die wichtigsten Fragen über Meteoriten und Krater: Was sind Meteoriten, und woraus bestehen sie? Kann man Einschläge vorhersehen und abwehren? Wie entsteht ein Krater? Wo kann man eine Kirche aus Impaktgestein besichtigen? Und warum gibt es in Kratern Erdöl und Diamanten?

Die Autoren:
Christian Köberl ist international führender Experte für Impaktkrater, Geochemiker, Professor für planetare Geologie an der Universität Wien sowie Generaldirektor des Naturhistorischen Museums Wien.

Alwin Schönberger ist mehrfach ausgezeichneter Wissenschaftsjournalist und Autor populärwissenschaftlicher Sachbücher. Er ist außerdem Leiter des Wissenschaftsressorts im Wiener Nachrichtenmagazin profil.

Erschienen im Brandstätter-Verlag, erhältlich im Handel um 22,90 €.

Buchpräsentation:
18.01.2018, 19:00 Uhr
Thalia Österreich (Landstraßer Hauptstraße, 1030 Wien)
Event
  
Online-Tickets