Pressemitteilungen 2017

Der „International Asteroid Day“ am 30. Juni 2017 im NHM Wien

Am 30. Juni 1908 wurde über Tunguska in Sibirien durch einen kleinen Asteroiden eine gigantische Explosion ausgelöst. Die gewaltige Explosionsenergie von mehreren hundert Hiroshima-Atombomben verwüstete rund 2.000 Quadratkilometer eines – zum Glück - unbewohnten Gebietes. Um auf internationaler Ebene dem Jahrestag des Tunguska-Ereignisses zu gedenken und um der Öffentlichkeit die Naturgefahr „Asteroideneinschläge“ bewusst zu machen, wurde der 30. Juni im letzten Jahr von den Vereinten Nationen zum Internationalen Asteroiden-Tag erklärt.

„Die Erde steht nicht isoliert im Weltall“,  erklärt dazu NHM Wien-Generaldirektor Christian Köberl. „Sie ist einem dauernden Bombardement extraterrestrischer Objekte ausgesetzt. Größere Einschläge können gewaltige Naturkatastrophen verursachen, wie es in der Vergangenheit bereits passiert ist. Das Wissen um derartige kosmische Kollisionen wird am "Asteroid Day" auch vom Naturhistorischen Museum Wien der Öffentlichkeit weitergegeben."

Der „International Asteroid Day“ im NHM Wien
Das NHM Wien als offizieller Partner des Asteroid Day in Österreich begeht heuer diesen Tag mit einem vielfältigen Programm rund um das Thema „Mikrometeoriten“. So werden den Besucherinnen und Besuchern mittels verschiedener Präsentationen und Live-Vorführungen mit Mikroskopen die Eigenschaften dieser faszinierenden Objekte - von denen ca. 100 Tonnen täglich auf der Erde landen - nähergebracht.

Abgerundet wird das das Programm mit der im Digitalen Planetarium gezeigten Show: Incoming! Kosmische Kollisionen. Diese einmalige Show der California Academy of Sciences, die exklusiv und nur am Asteroid Day als Österreich-Premiere gezeigt wird, führt in einer Zeitreise durch die turbulente Geschichte unseres Sonnensystems. Gestützt auf neueste Erkenntnisse aus den aktuellen Weltraum-Missionen der NASA wird erklärt, wie Kollisionen und Einschläge von Asteroiden und Kometen unseren Planeten bis heute geformt haben und wie in Zukunft kosmische Gefahren erkannt werden können, bevor sie die Erde erreichen.

Beginn: 14:00, 15:00, 16:00, 17:00 Uhr
Karten: € 5,– (zzgl. Museumseintritt) | bis 19 Jahre € 3.-
Erhältlich am Infostand (Eingangshalle) und online

Vorträge und Präsentation im Vortragssaal (frei zugänglich, nur Museumseintritt erforderlich):

9:30 bis 12:30 Uhr sowie 15:00 bis 17: 00 Uhr
Mikrometeoriten unter dem Mikroskop
Präsentationen, Live-Mikroskopie und Tipps zum Selber-Sammeln

14:00 Uhr
In Search of Urban Stardust
Vortrag (in englischer Sprache) von Jon Larsen (Universität Oslo, Norwegen)

17:00 Uhr
Mikrometeoriten aus der Antarktis
Vortrag von Cécile Engrand (CSNSM, Orsay, Frankreich)

Auch die Universität Wien bietet zum 3. Internationalen Asteroid Day 2017 Vorträge an. Mehr Information dazu finden Sie unter http://www.univie.ac.at/adg/asteroid-day.html

Zum „International Asteroid Day“
Zu den Mitbegründern des Aktionstages zählt unter anderem Brian May, Astrophysiker und Gitarrist der weltberühmten Rockgruppe Queen. Unter den Veranstaltern findet sich eine Vielzahl international vernetzter Museen, Planetarien und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen. Im Vorjahr nahmen mehr als 150.000 Menschen weltweit an diesem Aktionstag teil. Über eine Million Interessierte wurden über „Live“-Aktivitäten im Internet erreicht. Heuer berichtet der TV-Sender Discovery Channel über mehr als 700 unterschiedliche Events in 190 Ländern: Asteroid Day LIVE wird eine globale Konversation über einige der wichtigsten Asteroidenemissionen und neue Entdeckungen mit internationalen Wissenschafterinnen und Wissenschaftern und Experten auf der ganzen Welt ermöglichen.

Detailinformation zum NHM-Wien Programm: http://www.nhm-wien.ac.at/asteroidday_17
Allgemeine Information zum Asteroid Day: http://asteroidday.org/
:

NHM Wien Generaldirektor Christian Köberl

© NHM Wien, Kurt Kracher
:

NHM Wien Wissenschaftlerin sucht Meteoritenstaub am dach des Museums

© NHM Wien, Kurt Kracher
:

Beim Einsammeln von Mikrometeoriten

© NHM Wien, Kurt Kracher
:

Beim Einsammeln von Mikrometeoriten

© NHM Wien, Kurt Kracher
:

Mikrometeoriten

© NHM Wien, Kurt Kracher
:

Mikrometeoriten

© NHM Wien, Kurt Kracher