Pressemitteilungen 2016

EINLADUNG ZUM ASTRONAUTEN-TAG

mit
Univ.-Prof. Dr. Christian Köberl, Generaldirektor, NHM Wien
Rusty Schweickart (Astronaut, USA, Apollo 9)
Dumitru Prunariu (Astronaut, Rumänien, Sojus 40)

Immer wieder begegnet die Erde auf ihrem Weg um die Sonne anderen Himmelskörpern. Zumeist handelt es sich um kleine Gesteinsbrocken, die als Sternschnuppen in unserer Atmosphäre verglühen und einen reizvollen Anblick bieten. Doch was passiert, wenn größere Asteroiden die Erdumlaufbahn kreuzen? In der Vergangenheit der Erde kam es immer wieder zu Einschlägen; einer der größten führte vor 65 Millionen Jahren nicht nur zum Aussterben der Saurier, sondern auch von etwa drei Viertel aller damals lebenden Tier- und Pflanzenarten. Über dem russischen Cheljabinsk explodierte in einer Höhe von ca. 25 km ein kleiner Asteroid von nur ca. 20 m Durchmesser.

Die Explosion, die von vielen Autokameras gefilmt wurde, löste eine Druckwelle aus, die unzählige Fensterscheiben im Umkreis von 80 km bersten ließ und dadurch auch Menschen verletzte.
Die Astronauten Rusty Schweickart (USA, Apollo 9) und Dumitru Prunariu (Rumänien; Sojus 40) beschäftigen sich mit erdnahen Asteroiden und gehen am Astronauten-Tag im NHM Wien gemeinsam mit Christian Köberl, Generaldirektor des Naturhistorischen Museums Wien, der Frage nach, wie wahrscheinlich ein Asteroideneinschlag ist, der das Leben auf der Erde bedrohen könnte und was dagegen getan werden kann und wird.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion führen die beiden Astronauten und Generaldirektor Christian Köberl durch die Meteoritensammlung des NHM Wien.

Um eine verbindliche Anmeldung unter einladung@nhm-wien.ac.at wird gebeten.

Die Diskussion findet in englischer Sprache statt.

Eine Veranstaltung des Naturhistorischen Museums Wien in Kooperation mit dem Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF) im Rahmen der Konferenz der Association of Space Explorers (ASE).
:

Astronauten-Tag im NHM Wien

© NASA