Pressemitteilungen 2016

PRESSEGESPRÄCH - CITIZEN SCIENCE DAY IM NHM WIEN am 11. Oktober 2016


Einladung zum Pressegespräch in der Oberen Kuppelhalle mit anschließendem Besuch von Infoständen zu ausgewählten Projekten am Dienstag, den 11. Oktober 2016, um 11 Uhr
 
mit
 
Begrüßung & Moderation:
Univ.-Prof. Dr. Christian Köberl | Generaldirektor des NHM Wien
 
Zentrum für Citizen Science: Service und Information für Forschende und interessierte BürgerInnen
Dr. Stefan Zotti MAS | Geschäftsführer der OeAD-GmbH
 
            IIASA Citizen Science Projekte
Dr. Steffen Fritz I Leiter der Earth Observation Group (EOS) des Ecosystem Services and Management (ESM) Programms bei der IIASA
 
Amphibien & Reptilien Österreichs unter Beobachtung. Die herpetofaunistische Datenbank des NHM Wien
Dr. Andreas Hantschk, Abteilung Ausstellung & Bildung, NHM Wien
 
Eröffnung:
Mag. Barbara Weitgruber, M.A. I Leiterin der Sektion V „Wissenschaftliche Forschung; Internationale Angelegenheiten“ im BMWF
 
Im Rahmen des ersten Citizen Science Days am 11. Oktober 2016 präsentieren das Internationale Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA), das Naturhistorische Museum Wien (NHM Wien) und das vom BMWFW initiierte und im OeAD angesiedelte Zentrum für Citizen Science aktuelle und laufende Citizen Science-Projekte und -Aktivitäten in Österreich.
 
In den letzten Jahren hat Citizen Science in Österreich durch zahlreiche Projekte und Initiativen an Bedeutung gewonnen. Die Forschungseinrichtung IIASA führt bereits seit einigen Jahren internationale Citizen Science-Projekte durch. Auch das Naturhistorische Museum Wien (NHM Wien) leitet Projekte und bietet darüber hinaus österreichischen Citizen Science-Projekten physischen Raum für Citizen Science-Aktivitäten. Seit 2015 bietet zudem das vom BMWFW initiierte Zentrum für Citizen Science in der OeAD-GmbH Informationen und Service für Forschende und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Im Rahmen des ersten Citizen Science Days im NHM Wien werden aktuelle Citizen Science-Aktivitäten aus Österreich präsentiert. Neben spannenden Vorträgen können alle Interessierten bei acht interaktiven Stationen aktuelle Projekte kennenlernen und sich über Möglichkeiten zum Mitforschen informieren.
 
Citizen Science bietet Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, sich hautnah an verschiedenen wissenschaftlichen Aktivitäten zu beteiligen; angefangen von der wissenschaftlichen Datensammlung und -analyse bis hin zum eigentlichen Forschungsdesign. So gibt es zum Beispiel eine Vielzahl von Citizen Science Projekten, die z. B. durch das Beobachten von Vögeln und Schmetterlingen die biologische Vielfalt erfassen. Oft besteht auch die Möglichkeit mit Wissenschafterinnen und Wissenschaftern im Feld zu arbeiten, um das Vorkommen von verschiedenen Pflanzen- und Tierarten aufzuzeichnen.
:

Citizen Science Day

© NHM Wien, Außenstelle Petronell