Pressemitteilungen 2015

Neue Shows im Digitalen Planetarium des NHM Wien

Zu brodelnden Vulkanen, ins Innere eines Hurrikans oder in die Weiten des Weltalls können Besucherinnen und Besucher des Naturhistorischen Museums Wien ab März 2015 ganz bequem reisen: Im Digitalen Planetarium präsentiert das NHM vier neue Fulldome-Shows, die mit modernen Computersimulationen auf Reisen zu gigantischen Naturereignissen entführen.

Supervulkane
Dauer: 24 Minuten / ab der 7. Schulstufe / gesprochen von Frank Hoffmann
Vor  74.000 Jahren löste auf der Insel Sumatra ein Ausbruch des Vulkans „Toba“ den plötzlichen Zusammenbruch eines riesigen regionalen Plateaus aus. Heute gilt dieser Ausbruch als der größte in den letzten 25 Millionen Jahren. Doch die Erde hat noch größere gesehen: Vor 250 Millionen Jahren dauerte eine vulkanische Eruption im heutigen Sibirien eine Million Jahre an. Die Show blickt zurück auf die heutzutage seltenen Ausbrüche von Vulkanen, deren Energie ständig unter der Erdoberfläche lauert.

Dynamische Erde: Klima im Wandel
Dauer: 24 Minuten /  ab der 7. Schulstufe  / gesprochen von Cornelius Obonya
Mit Satellitenbildern und modernen Computersimulationen erforscht der Film die Prozesse des globalen Klimas. Die Show folgt dabei der Energie der Sonne zu den zusammenhängenden Systemen, die für unser Klima verantwortlich sind: der Atmosphäre, den Meeren und der Biosphäre. Die Zuschauerinnen und Zuschauer reisen über wirbelnde Ozeane und Windströme in das Innere eines Hurrikans, finden sich im Angesicht von Haien und Walen wieder und fliegen in brodelnde Vulkane.

Der blaue Planet und das Leben im All / Fragile Planet
Dauer: 26 Minuten / ab der 7. Schulstufe / gesprochen von Chris Pichler
Aus der Sicht eines Astronauten wird die Einzigartigkeit der Erdregionen gezeigt. Auf der Suche nach potentiellem außerirdischem Leben setzt sich die Reise zum Mond, Mars und über die Milchstraße hinaus fort. Biodiversität und Nachhaltigkeit werden thematisiert und die Bedeutung des Schutzes der Erde als einzig bekannter Ort für Leben hervorgehoben.

Katastrophen im Kosmos
Dauer: 25 Minuten / ab der 7. Schulstufe / gesprochen von Peter Matic
Diese Show lässt Besucherinnen und Besucher hautnah und atemberaubend die enormen Kräfte und gewaltigen Energien im Weltall miterleben, die das Universum zusammenhalten. Man kann beobachten, wie Kometen, Asteroiden und Meteoriten durch den Weltraum rasen, wie Sterne explodieren bis hin zu einem drohenden Zusammenstoß der Erde mit einem Asteroiden.

Partielle Sonnenfinsternis & neue Liveshow: „Live zu den Sternen: Reise durch die Nacht“
Im März und April stehen spannende astronomische Ereignisse bevor, die neben dem aktuellen Sternenhimmel in der neuen Liveshow erklärt werden. Wir besuchen mit der amerikanischen Raumsonde „Dawn“ den Kleinplaneten Ceres. Die NASA-Sonde „New Horizons“, die nach neunjähriger Reise Kurs auf Pluto und seinen Mond Charon genommen hat, wird erste Bilder von diesem äußersten Ex-Planeten zur Erde schicken. Auch die partielle Sonnenfinsternis, die man am 20. März 2015 von Wien aus sehen kann, wird im Digitalen Planetarium visualisiert und erklärt. Zunächst wird dabei gegen 9:38 Uhr der rechte obere Rand der Sonne durch den Mond bedeckt. Der Mond wandert dann in eineinhalb Stunden vor der Sonne vorbei, um die Sonnenscheibe um 11:58 Uhr wieder komplett zu verlassen. Die Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA) bietet dazu auch eine direkte Beobachtung vom Maria-Theresien-Platz vor dem NHM Wien an. Hierzu wird die WAA - soweit das Wetter es zulässt - Teleskope und Ferngläser mitbringen und die Beobachtungen betreuen und erklären.

Darüber hinaus werden die Planeten Venus, Mars, Jupiter und Saturn besucht, die im März und im April am Himmel über Wien zu sehen sind. Die Show beschränkt sich jedoch  nicht nur auf unser Sonnensystem, sondern entführt die Besucherinnen und Besucher auch auf eine Reise zu den außergewöhnlichen Objekten des Nachthimmels, wie dem Orionnebel im Sternbild Orion oder durch unsere Milchstraße.
 
:

Das Digitale Planetarium des NHM Wien

© NHM Wien, Kurt Kracher
:

Das Digitale Planetarium im NHM Wien

© NHM Wien, Kurt Kracher

:

Milchstraße im Film "Dynamic Earth" im Digitalen Planetarium des NHM Wien

© NHM Wien

:

Mars im Film "Fragile Planet" im Digitalen Planetarium des NHM Wien

© NHM Wien