Pressemitteilungen 2014

Jede Menge Prominenz feierte Freitagabend, am 26.09.2014, das 125-jährige Jubiläum des Naturhistorischen Museums Wien

„Mit unserem neuen Digitalen Planetarium heben wir die Geozentrik auf und machen einen wichtigen Schritt in Richtung 21. Jahrhundert!“, erklärte NHM-Generaldirektor Christian Köberl bei der 125-Jahr-Gala des Naturhistorischen Museums, zu der der Hausherr gemeinsam mit Vizedirektor Herbert Kritscher den prominenten Besucherinnen und Besuchern ein ganz besonderes Geschenk präsentierte:
Eben jenes Planetarium, in dem man jeden beliebigen Beobachtungsort im bisher vermessenen Kosmos einnehmen kann und zwar zu jeder Zeit, sprich: „Man kann, wenn man will,“ so Köberl, „10.000 Jahre in die Zukunft reisen oder weit in die Vergangenheit, um sich den Sternenhimmel anzusehen, wie ihn einst die Menschen in der Steinzeit sahen!“.

Begeistert vom neuen Sternen-Kino zeigten sich unter anderen Bundespräsident Heinz Fischer mit seiner Gattin Margit, der Wiener Bürgermeister Michael Häupl, der einst im Naturhistorischen Museum als Spezialist für Amphibien seine Laufbahn begonnen hatte, Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, die Botschafter von Kanada, Japan, Deutschland, der Schweiz, Italien,  Frankreich sowie Alexa Wesner, Botschafterin der USA, und viele andere Vertreterinnen und Vertreter des diplomatischen Corps.
Außerdem begrüßte der Generaldirektor Kolleginnen und Kollegen aus nationalen und internationalen Museen wie den Generaldirektor des Senkenberg Museums in Frankfurt, Volker Mossbrugger, den Direktor des Ungarischen Naturwissenschaftlichen Museums, Zoltan Korsos, sowie Michele Lanzinger, den Direktor des jüngst eröffneten Museums der Wissenschaft in Trient, den Direktor des Naturhistorischen Museums Bern, Christoph Beer, den Direktor des Rieskratermuseums Nördlingen, Stefan Hölzl, aber auch Kolleginnen und Kollegen aus der Kunst und den Wissenschaften wie KHM-Direktorin Sabine Haag, MUMOK-Direktorin Karola Kraus, FWF-Präsidentin Pascale Ehrenfreund, Nationalbibliotheks-Generaldirektorin Johanna Rachinger, MAK-Direktor Christoph Thun-Hohenstein, Leopold-Museums-Direktor Peter Weinhäupl, Sandra Tretter, Stiftungsvorständin der Klimt-Foundation, die Direktorin des Technischen Museums, Gabriele Zuna-Kratky sowie Bettina Leidl, Direktorin des Kunsthaus Wien. Des Weiteren zu Gast waren Sektionschef Michael Franz , NHM-Kuratoriumsvorsitzender Christian Cap, die Wiener Stadtschulrätin Susanne Brandsteidl und Stadtrat Rudolf Schicker, Dompfarrer Toni Faber, die Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien, Sonja Hammerschmid, Alexander Horwath , Direktor des Österreichischen Filmmuseums, der ehemalige NHM-Generaldirektor Bernd Lötsch, Tiergarten Schönbrunn-Direktorin Dagmar Schratter, TU-Rektorin Sabine Seidler, der Direktor der Geologischen Bundesanstalt, Peter Seifert sowie der erste und einzige Österreicher, der jemals im All war, Franz Viehböck.
Außerdem vor Ort: Der US-amerikanische Experimentalfilmer James Benning, dessen Filmprojekt „natural history“ in Saal 50 Premiere feierte und ab sofort für einen Monat im Museum zu sehen ist, bevor die Arbeit im Rahmen der Viennale gezeigt wird, sowie die Schweizer Künstler Andres Bosshard und Paul Giger, die mit ihrer Klanginstallation „Sonar Impact“ die Klänge des Universums – vom Kometenschauer bis zu Walgesängen – vom Himmel auf die Zuhörerinnen und Zuhörer in der Kuppelhalle „fallen ließen“.

Veranstaltungsbilder finden Sie unter folgendem Link.
 
:

Heinz und Margit Fischer mit NHM-Generaldirektor Christian Köberl im Digitalen Planetarium

Bundespräsident Heinz Fischer und seine Gattin Margit waren unter den ersten Gästen des neuen Digitalen Planetariums im NHM Wien.

© Naturhistorisches Museum Wien/APA-Fotoservice/Schedl