pressemitteilungen 2012

Eröffnung des neuen Meteoritensaals im Naturhistorischen Museum Wien

Pressegespräch sowie Begehung des neuen Meteoritensaals
am Dienstag, dem 13. November, um 10.30 Uhr

 

mit
Univ. Prof. Dr. Christian Köberl (Generaldirektor des NHM Wien)
Dr. Franz Brandstätter (Abteilungsdirektor Mineralogisch-Petrographische Abteilung, Kurator der Meteoritensammlung)
Mag. Dr. Ludovic Ferrière (Kurator der Gesteinssammlung, Co-Kurator der Meteoritensammlung)
„Im Rekordzeitraum von weniger als einem Jahr ist es uns gelungen die größte Meteoritenschausammlung der Welt in einem neu verpackten, modernen und spannenderen Kontext zu präsentieren“, erklärt NHM Generaldirektor und Meteoritenforscher Univ. Prof. Dr. Christian Köberl. „Beim Gang durch den neugestalteten Schauraum wird dem Laien, wie auch dem Experten, einmal mehr bewiesen, wie spannend das Feld der Meteoritenkunde ist und dass Meteoriten viel mehr sind, als einfach nur Steine, die vom Himmel fallen. Fachlich hochwertig und gleichzeitig spielerisch wird das Thema aufbereitet. Wo sonst kann man schon sehen, was passiert, wenn ein Riesenmeteorit in Wien einschlägt?“
Der neue Meteoritensaal
Ab 14. November 2012 ist im NHM der neue Meteoritensaal nach einer Generalsanierung wiedereröffnet. Das neue Konzept beinhaltet den historischen Kern des Meteoritensaals, der aus Pultvitrinen mit Glasaufsätzen besteht. Alle bisherigen Wandvitrinen werden durch neue Medienstationen ersetzt, die Spezialthemen (z.B. Meteoriteneinschläge und Einschlagskrater, Alter und Entstehung des Sonnensystems usw.) gewidmet sind. Das neue Highlight der Sammlung, der Marsmeteorit Tissint, hat neben vielen anderen Highlights, wie dem Gründungsmeteoriten Hraschina oder dem Eisenmeteoriten Cabin Creek, einen speziellen Platz eingerichtet bekommen.

Anlässlich der Eröffnung werden außerdem zwei besondere Überraschungen im Meteoritensaal enthüllt und ein neues Buch über Meteoriten und Impakte (siehe Information) präsentiert.

Eisenmeteorit Hraschina

Metallografie von Eisenmeteorit Hraschina

Eisenmeteorit Cabin Creek

Marsmeteorit Tissint, © NHM, Kurt Kracher

Kaiser Franz I. Stephan, © Foto: NHM, Alice Schumacher

Das k&k Mineralienkabinett E. Ameseder, © NHM, Alice Schuhmacher

Der Meteoritensaal, 1903. Foto: NHM, Ludovic Ferrière

Der Meteoritensaal im Umbau, © NHM, Kurt Kracher

Der Meteoritensaal im Umbau, mit Kurator Dr. Ludovic Ferrière. © NHM, Kurt Kracher

Ausgewählte Großobjekte von Stein- und Stein-Eisen-Meteoriten, © NHM, Kurt Kracher

Supernova Überrest im Cassiopeia Sternbild © NASA and The Hubble Heritage Team (STScI/AURA)

Spiralgalaxie M74 © NASA, ESA, and the Hubble Heritage (STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration

Was passiert, wenn ein Meteorit auf die Erde fällt und in Wien landet? Animation im neuen Schausaal. © NHM & Industrial Motion Art

Marsmeteorit Nakhla, © NHM, Ludovic Ferrière

Steinmeteorit Mocs, © NHM, Ludovic Ferrière

Eisenmeteorit Canyon Diablo, © NHM, Ludovic Ferrière

Eisenmeteorit Willamette, © NHM, Ludovic Ferrière

Stannern, © NHM, Ludovic Ferrière

Steinmeteorit Tabor, © NHM, Alice Schumacher

Steinmeteorit Knyahinya, © NHM, Alice Schumacher

Eisenmeteorit Gibeon, © NHM, Alice Schumacher

Einblick in den neuen Saal

(c) Kurt Kracher

Einblick in den neuen Saal

(c) Kurt Kracher