Pressemitteilungen 2018

DAS TEAM DES NHM WIEN ERLANGT TOP-PLATZIERUNGEN BEI DER EUROPAMEISTERSCHAFT DER TIERPRÄPARATOREN 2018

Bei der Europameisterschaft der Tierpräparatoren, die am 22. Februar 2018 in Salzburg stattfand, konnten vier Teilnehmer aus dem Naturhistorischen Museum Wien eine Top 1 und drei Top 3-Platzierungen erreichen. Die Europameisterschaft bietet den österreichischen Präparatorinnen und Präparatoren eine ideale Möglichkeit, ihr Können im internationalen Wettbewerb einzubringen.

Zwei Monate Arbeit stecken in dem Modell der Zebraspringspinne, mit dem NHM Wien-Mitarbeiterin Iris Rubin in der Klasse „Professional“ den ersten Rang für sich verbuchen konnte. Tausende Härchen und Schuppen klebte die Modellbauerin in den vergangenen Wochen an die Spinnen-Figur. Insgesamt nahmen 250 Teilnehmern aus 33 Nationen mit  360 eingereichten Exponaten an der Europameisterschaft teil.
 
Viel Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand seien bei der Präparation notwendig gewesen, erzählt NHM Wien-Präparatorin Nathalie Wallner. Mit einer Kohlmeise erreichte sie in der Klasse „Professional“ den 3. Platz. „Das Nachmodellieren der Augenlider gelang nur unter der Lupe und weil das gesamte Tier so klein ist, musste ich besonders vorsichtig sein, weil die Haut sehr schnell reißt und die Knochen leicht brechen.“
 
Weitere Plätze belegten:
 
NHM Wien-Lehrling Melina Franz, die in der „Novice“-Klasse mit einer Elster den 3. Rang erreicht.
Und: Mirjana Pavlovic, die mit dem Modell einer Meeresschnecke angetreten ist und in der Klasse „Professional“ den  3. Rang erreicht hat.
:

Zebraspringspinne

 © NHM Wien
:

Modellbauerin Iris Rubin arbeitet an der Zebraspringspinne

 © NHM Wien
:

Arbeiten am Modell "Zebraspringspinne"

 © NHM Wien
:

Arbeiten am Modell "Zebraspringspinne"

 © NHM Wien
:

Arbeiten am Modell "Zebraspringspinne"

 © NHM Wien
:

Arbeiten am Modell "Zebraspringspinne"

 © NHM Wien
:

Arbeiten am Modell "Zebraspringspinne"

 © NHM Wien