neues aus dem nhm wien

15. Februar 2018: 5. Jahrestag der Meteor-Explosion von Tscheljabinsk

Am 15. Februar 2013 explodierte ein kleiner, knapp 20 Meter großer extraterrestrischer Körper (den man als kleinen Kleinplaneten oder großen Meteoriten bezeichnen könnte) in etwa 25 km Höhe über Russland in der Nähe der Stadt Tschjabinsk, die vom Explosionsort ca. 65 km enfernt war. (Video)
Die Energie dieser Explosion betrug etwa das 30-fache der Hiroshima-Atombombe und führte sogar in der entfernten Stadt Tscheljabinsk zu großen Zerstörungen; ca. 1500 Menschen wurden verletzt.




Überreste des Tscheljabinsk-Meteoriten sind in der weltberühmten (und weltgrößten) Meteoriten-Schausammlung im Naturhistorischen Museum Wien im Saal 5 zu sehen.
In dieser Ausstellung könnnen Besucherinnen und Besucher mit Hilfe des "Impakt-Simulators" auch ähnliche Ereignisse interaktiv nachvollziehen.





Der Internationale Asteroidentag am 30. Juni wurde auch von der UNO anerkannt und soll die Öffentlichkeit auf die Gefahren von Asteroidenexplosionen und Einschlägen hinweisen.
Dazu wird es auch 2018 im NHM Wien am 30. Juni entsprechende Veranstaltungen geben.