Bambusbär

Nicht nur der Tiergarten Schönbrunn kann mit süßen Pandabären aufwarten - auch bei uns in Saal 38 ist er vertreten!

Der Panda (auch Pandabär, früher Bambusbär)  zählt zu den bekanntesten Tierarten, doch weltweit gibt es höchstens noch 3.000 Große Pandas. Auch in musealen Sammlungen sind sie nur selten vertreten. Nachzuchten in menschlicher Obhut gelingen nur selten. Der Wiener Tiergarten Schönbrunn ist eine große Ausnahme.
Ein Panda-Weibchen bringt meist nur alle drei Jahre ein einziges winziges Junges zur Welt. Bei der Geburt wiegt das hilflose Neugeborene maximal 130 Gramm. 40 Prozent aller Pandajungen überstehen das erste Lebensjahr nicht. Als extremer Nahrungsspezialist ist der Pandabär auf Landschaften mit dichtem Bambusbewuchs angewiesen.

Das Präparat im NHM Wien stammt aus dem Jahr 1909.

Foto: NHM Wien, Lois Lammerhuber