Archiv

STAMMZELLEN – URSPRUNG DES LEBENS

02. März 2016 - 10. Juli 2016

Stammzellen sind potentiell unsterblich und aufgrund dieser Tatsache Gegenstand intensiver aktueller Forschungen. Die vom Schweizerischen Nationalfonds konzipierte Ausstellung über Stammzellen und regenerative Medizin vermittelt einen Einblick in eines der spannendsten und zugleich umstrittensten Forschungsgebiete der Biologie und Medizin. Sie zeigt, was Stammzellen sind, wie sich Mensch, Tiere und Pflanzen regenerieren und wie der Mensch versucht, sich diese Regenerationsmechansimen zunutze zu machen. Aktuelle Forschungsprojekte mit überraschenden Ergebnissen werden vorgestellt, aber auch die Möglichkeiten und Grenzen der regenerativen Medizin aufgezeigt. Ein wichtiges Ziel ist, die Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken dieser Forschung zu fördern, aber dabei die Science von der Fiction klar zu trennen.
Die Ausstellungsinhalte werden sinnlich und interaktiv in verschiedenen Modulen vermittelt. Zeitraffer-Aufnahmen konfrontieren mit Geburt, Wachstum und Tod, den Grundprinzipien der Natur und der Basis für jedes Leben. Spektakuläre Erfolge bei Regeneration von Haut und Knorpel, bei Blutzellenproduktion und Züchtung von Geweben geben Hoffnung, aber werfen auch kritische Fragen für die Zukunft auf: Wird es möglich sein, mit Stammzellen Diabetes, multiple Sklerose oder Querschnittlähmung zu heilen? Seriöse Prognosen sind derzeit noch schwierig.
Stammzellen sind potentiell unsterblich. Daraus ergibt sich zwangsläufig die Frage nach dem ewigen Leben, die am Ende der Ausstellung auch gestellt wird. Bis zum ewigen Leben ist es auf jeden Fall noch ein weiter Weg, aber sollen wir dieses überhaupt anstreben?

NHM-Tipp: Veranstaltung Stammzellen an der ÖAW am 3. März 2016


Vermittlungsprogramm

NHM Thema - Die Alleskönnerzellen
Andreas Hantschk


NHM Podiumsdiskussion

Stammzellen – umstrittene Alleskönner


NHM Vortrag
 

Menschliche Organe aus Stammzellen: Ein Segen für die Medizin oder der Mensch aus der Retorte?
Jürgen Knoblich (IMBA - Institute of Molecular Biotechnology)

 

Stammzellenforschung – Hoffnung und Perspektiven

Lukas Sommer (Universität Zürich)



Angebote für Schulklassen ab der 9. Schulstufe
Führung durch die Ausstellung, 50 Minuten
Workshop, 3 Stunden
Infoblatt Schulen

Schulklassen können sich mit Hilfe von speziell für dieses Thema entwickeltem Schulmaterial vorbereiten. > mehr


Angebot für Gruppen
Führung durch die Ausstellung, 50 Minuten
Information und Anmeldung: 01/52177-335, E-Mail

 
 
Logo Schweiz