Mag. Anita Eschner

Position:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Aufgabenbereich:

  • Wissenschaftliche Betreuung der Molluskensammlung,
  • Aufsicht der computermäßigen Erfassung der Sammlungsbestände,
  • Wissenschaftliche Betreuung von Gästen der Sammlung und Bibliothek,
  • Mitarbeit und Beratung bei Ausstellungen,
  • Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt:

Telefon: +43 1 52177-376
Fax: +43 1 52177-327
  • Erarbeitung von Typenkatalogen und Katalogen zu einzelnen neu aufgestellten Gruppen, historische Recherchen an Sammlungsbeständen
  • April 1966 in Wien geboren
  • Sept. 1972 - Juli 1984 Besuch der Volksschule und AHS in Wien
  • Okt. 1984 Beginn des Zoologiestudiums in Wien
  • Juli 1986 - Sept. 1994 Freie Mitarbeiterin der Molluskensammlung
  • Feb. 1990 - April 1995 Freie Mitarbeiterin der Museumspädagogik (Führungen und Projekte)
  • Okt. 1991 - Jan. 1993 Technische Assistentin in der Mollusken-sammlung
  • Juli 1992 Abschluß des Studiums an der Uni Wien/ Abt. für Terrestrische Ökologie
  • Nov. 1994 - April 1995 Technische Assistentin am Institut für Zoologie der Uni Wien
  • seit Mai 1995 stellvertretende Kuratorin der Molluskensammlung
  • Mai 1997 - Jan. 1999 Karenz
  • Feb. 2001 - April 2003 Karenz
  • seit Nov. 2007 Kuratorin der Molluskensammlung

BRITTINGER, W.; ESCHNER, A.; FRITSCH, G.; LETHMAYER,C. & LÖFFLER, B. (1991): Sukzessionen der Evertebratenzönosen auf Überschwemmungsflächen der Lunzer Seebach - Au. - In: Jber. Biol. Stn Lunz 13: 121-184

ESCHNER, A. & WAITZBAUER, W. (1995): Ökologische Untersuchungen an Wasserschnecken im Schilfgürtel des Neusiedler Sees. - Verh. Zool.-Bot. Ges. Österreich 132: 187-218.

ESCHNER, A. (1995): Rückgang der Artenzahl bei Süßwassergastropoden im Schilfgürtel des Neusiedler Sees.- Z. Ökologie u. Naturschutz Jena 4 (3): 143-145

ESCHNER, A. (1996): A study trip to some Natural History Museums in England. In:
ESCHNER, A. & SATTMANN, H. (Eds.) (1996): Zoological collections in Natural History Museums - problems and objectives. - Naturhistorisches Museum Wien, 28pp.

BAUMGARTNER, G., ESCHNER, A., BAMINGER, H., EDER, S., SINGER, E. & SATTMANN, H. (2000): Aktivität und Aufenthaltsorte von Arianta arbustorum (Linnaeus, 1758) und Arianta chamaeleon (L. Pfeiffer, 1842) in den Karnischen Alpen (Kärnten, Österreich). - In: H. Sattmann, D. Kleewein & H. Kothbauer (Eds.): Arianta III - Berichte der Arbeitsgruppe Alpine Landschnecken - Verlag: Naturhistorisches Museum Wien, ISBN 3-900 275-78-5, S 25-31.

ESCHNER, A., 2005: Vom Sammeln zur wissenschaftlichen Sammlung. In: Das Meer im Zimmer. Herausgeber: Landesmuseum Joanneum und Elisabeth Schlebrügge, Graz 159 pp.

ESCHNER, A. (2008): Georg von Frauenfeld: Die Bedeutung seiner Arbeiten für die Malakologie. - Annalen des Naturhistorischen Museums in Wien 109B: 15-31.

Populärwissenschaftliche Publikationen:

ESCHNER, A. (2007): Die Vielfalt im Geheimen. In: Universum Magazin 6 (Juni 2007), Das Naturhistorische - Das Magazin des NHMW: 12-13.

ESCHNER, A. & HARZHAUSER, M. (2008): Zwei Rekordhalter auf großer Tour. In: Universum Magazin 9 (September 2008), Das Naturhistorische - Das Magazin des NHMW: 6.

Eschner, A. (2009): Schönheit um jeden Preis. In: Universum Magazin 6 (Juni 2009), Das Naturhistorische - Das Magazin des NHMW: 10.

 

Biologie und Ökologie heimischer Land- und Süßwasserschnecken, Schnecken als Bioindikatoren

Interessante Links: